•  | Unternehmensnachrichten
  • Solarenergie senkt Stromkosten in Hotel an Algarve um 20%

    Albufeira/Köln, 1. August 2018. Mit selbst erzeugtem Solarstrom lassen sich in Gewerbeunternehmen beträchtliche Energiekosten einsparen. Das zeigt die Photovoltaikanlage auf dem Hotel Areias Village in Albufeira an der Algarve, die im Juli dieses Jahres in Betrieb gegangen ist. Mit 20 Kilowatt Photovoltaikleistung können die Betreiber des Hotels fast ein Viertel ihrer Stromkosten einsparen. Geplant und installiert wurde die Anlage von dem Photovoltaikfachbetrieb Energia Mais, einem Partnerunternehmen des Wechselrichterherstellers Zeversolar, der auch den Wechselrichter lieferte.

    Nach Berechnungen von Energia Mais erzeugt die Photovoltaikanlage rund 33.500 kWh Solarstrom im Jahr. Das Hotel wird den Strom komplett selber nutzen und kann damit etwa sechs Prozent seines jährlichen Strombedarfs decken. Durch die Preisstaffelung bei den Stromkosten wird die Einsparung aber bei circa 23 Prozent liegen.

    „Rund 80 Prozent der Unternehmen in Portugal sind, bedingt durch die Strompreisstaffelung, von hohen Stromkosten in Hauptverbrauchszeiten betroffen“, sagt Luís Brancana, Projektingenieur bei Energia Mais. „Das Potenzial für die Energiekosteneinsparung durch selbst erzeugten und verbrauchten Solarstrom ist deshalb hoch.“

    Das Hotel Areias Village verbraucht rund 217.600 Kilowattstunden (kWh) Strom im Jahr. Einen großen Anteil daran hat die Klimaanlage. Durch die hohen Temperaturen vom Vormittag bis zum späten Nachmittag ist der Strombedarf für die Kühlung und Lüftung in dieser Zeit besonders hoch. In diesen Stunden sind aber auch die Preise für Strom aus dem Netz hoch. Das liegt an den gestaffelten Tarifen mit erhöhten Strompreisen an Werktagen und zu Spitzenlastzeiten. Für mittlere bis große Hotels, große Restaurants und Fabriken mittlerer Größe kostet der Strom aus dem öffentlichen Netz in Portugal tagsüber zwischen 0,13 und 0,31 ct/kWh. Nachts kostet er in dieser Kategorie nur 0,07 ct/kWh.

    Nun kommen die Vorzüge der Solarstromerzeugung ins Spiel: In den Stunden mit hoher Solareinstrahlung erzeugt die Photovoltaikanlage viel Strom und zwar zu einem Preis, der unter dem Tagesstromtarif liegt. Der Solarstrom kann im Hotel zu 0,0966 Ct/kWh erzeugt werden, während er zur Hauptverbrauchszeit für 0,1216 Ct/kWh eingekauft werden müsste. Durch diese Differenz ergibt sich der Einspareffekt.

    „Damit die Kalkulation aufgeht, ist es wichtig, zuverlässige Komponenten zu einem vertretbaren Preis zu verwenden“, betont Brancana. Eine zentrale Rolle kommt dabei den Wechselrichtern zu. Bei dieser Anlage hat Energie Mais einen Wechselrichter des Typs TLC 20K-EU von Zeversolar eingebaut. „Zeversolar Wechselrichter zeichnen sich neben dem günstigen Preis durch eine einfache Installation aus. Das erhöht die Wirtschaftlichkeit zusätzlich“, ergänzt Brancana.

    Über Zeversolar
    Zeversolar ist eine Tochter des führenden Wechselrichter-Herstellers SMA Solar Technology AG. Das im Jahr 2007 gegründete Unternehmen produziert zuverlässige und kostengünstige Photovoltaik-Wechselrichter, die sich durch hohe Qualitätsstandards und Langlebigkeit auszeichnen. Zeversolar unterhält Zweigniederlassungen in Deutschland und Australien und beschäftigt über 290 Mitarbeiter. Das europäische Zeversolar-Servicecenter befindet sich in Deutschland.

    https://www.zeversolar.de/

    Pressekontakt
    Sunbeam Communications, German Lewizki, Tel. +49 30 726296-450, lewizki@sunbeam-communications.com